Samstag, 18.11.2017 18:21 Uhr

Kleine Klavierpoesie

Verantwortlicher Autor: Dominik Lepuschitz Wien, 29.06.2017, 15:31 Uhr
Presse-Ressort von: Dominik Lepuschitz Bericht 5044x gelesen
Luca Buratto
Luca Buratto  Bild: Monique de St. Croix

Wien [ENA] In Robert Schumanns Klavierwerk findet sich Vieles, das man unter "kleine Form" subsumieren könnte – Werke von geringer Aufführungsdauer, die im Konzert meist als Zugaben zu finden sind. Manche sind technisch einfach und werden gerne im Klavierunterricht verwendet.

Andere sind genauso schwierig und anspruchsvoll wie Schumanns größte Kompositionen. Er benötigte nicht unbedingt viele Noten, um seine Gedanken auszudrücken. Luca Buratto hat nun eine CD eingespielt, die sich ganz dieser „kleinen Form“ widmet. Neben dem Blumenstück op. 19 und der Humoreske op. 20 sind es vor allem die Davisbündlertänze op. 6, in denen Schumann zeigt, wie man in wenigen Takten viel sagt.

Die Davidsbündler waren eine Künstlervereinigung, die sich um den 23-jährigen Schumann 1833 bildete, wobei Phantasie und Realität sich untrennbar vermengten – so fanden auch bereits verstorbene Komponisten Aufnahme, ebenso solche, die Schumann für würdig erachtete, obwohl sie selbst das nie beabsichtigten. Die Stücke selbst erfordern großes pianistisches Können, dem Schumann-affine Buratto, kraftvoller Techniker und musikalischer Poet gleichermaßen, kommt das hörbar entgegen und er prägt den Zyklus mit eigener Aussagekraft.

Die kurzen, stark kontrastierenden Abschnitte der Humoreske op. 20 erinnern tatsächlich an eine komische Szene, und eben diesen turbulenten Humor setzt Buratto gekonnt um, während das Blumenstück op. 19 eine Hommage an die Blume als Symbol der Liebe und Zuneigung darstellt. Hier kann Buratto seine poetische Seite zur Geltung bringen, in malerischem Des-Dur entsteht ein vollendet schönes, romantisches Bouquet.

Robert Schumann: Davidsbündlertänze, Humoreske, Blumenstück. Luca Buratto, Klavier. Erschienen bei: Hyperion, Kat.No. CDA68186 Weitere Informationen: www.hyperion-records.co.uk

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.